Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

Emsland Rolli Baskets 1 sichern sich zwei Punkte für das eigene Konto

04.12.2017 - von Günter Hömmeke
Jens Schürmann beim Korbwurf

 

Am Sonntag, den 3.12.2017 ging es für den Rolli Express in den hohen Norden nach Kiel, wo die Kieler Wheeler und die SG Rostock/Stralsund auf die Emsländer warteten.
Das erste Spiel gegen die Hausherren aus Kiel zeigte sich geprägt von der „verflixten 7“. Während nahezu der gesamten Partie konnten die Kieler Wheeler die Rolli Baskets mit 7 Punkten auf Distanz halten. Zwar kämpfte sich die Schürmann- Truppe immer wieder an die Korbpunkte der Gastgeber heran und konnte sogar mit einem knappen 28 zu 29 Punktestand in die Halbzeit gehen, doch schlichen sich die Kieler immer wieder davon und gaben das Zepter nie aus der Hand, was wohl vor allem auch an der schlechten Korbverwertung der Rolli Baskets lag. Zum Abpfiff der Partie mussten diese dann mit einem 61 zu 53 Rückstand die zweite Niederlage der Saison hinnehmen.
Dieses sollte sich dann in der zweiten Partie des Tages gegen die SG Rostock/Stralsund nicht wiederholen. Die Rolli Baskets agierten von Beginn ab an aggressiver in der Verteidigung, verhinderten damit viele Punkte des hoch aufgestellten und damit sehr schwierigen Gegners und konnten auch die eigenen Korbwürfe sicherer verwandeln. Insgesamt betrachtet gestaltete sich die Partie als offener Schlagabtausch, in dem der Rolliexpress aber immer eine Nasenspitze vorweg fuhr und zum Ende mit einer knappen 45 zu 41 Führung die drei Punkte für das eigene Konto einsammeln konnte.
Damit verabschieden sich die Emsland Rolli Baskets 1 mit einem Sieg, einer Niederlage und einem dritten Tabellenplatz in die Winterpause. Die Rückrunde startet dann am 20.01.2018 auf dem heimischen Parkett in der Halle des Meppener Windthorst- Gymnasiums.

Gemeinsame Defence

Für die Emsland Rolli Baskets punkteten wie folgt: Marco Schürmann 40, Karsten Borchert 27, Jens Schürmann 22, Andrea Schürmann 6, Christian Willenborg 3, Thomas Hilmes, Lukas Ulfers




(Text & Fotos: Andrea Schürmann)


 

Zurück zur Übersicht